Spendenaufruf für Cash!


23.11.09, Cash hat die erste OP überstanden !!!

Wir sind alle heilfroh das es so gut geklappt hat, nun hat der Kleine keine Mandeln mehr, das Gaumensegel würde gekürzt und die Nase erweitert ...

Jetzt soll sich der junge Mann noch schonen, aber sag das mal Cash :):):)

Er darf die nächsten Wochen nur Nassfutter fressen und muß das nächste viertel Jahr Tabletten gegen Sodbrennen nehmen, da sein Hals natürlich eine riesen Wundfläche ist, sollte da keine Magensäure ran. Auch ist ihm die Nasenpflege unangenehm, aber das wird schon. Der kleine "Terrorzwerg" ist heilfroh wieder bei seiner Pflegefamilie zu sein.

Die Nachuntersuchung erfolgt zusammen mit der Herz-OP, um die er wie es scheint nicht herum kommt.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals von ganzen Herzen bei den Menschen bedanken die es Cash möglich gemacht haben ein fast normales Hundeleben zu führen. Wir hätten es allein nicht hinbekommen.

Ganz ehrlich, wir hätten auch nicht gedacht das wir es ihm ermöglichen können. Wir waren am Boden zerstört als wir ihn damals von der Uni abgeholt haben und uns gesagt wurde was auf uns zukommt.
Natürlich wissen wir, das heute schwere Zeiten für alle sind und das die wenigsten Geld über haben, bzw. jeder dreimal überlegt für was er es verwendet, um so dankbarer sind wir !!!

So ihr lieben, das war das neuste von heute.

An alle lieben Spender, meldet euch wegen der Spendenquittungen bei uns. Auf den Kontoauszügen stehen leider keine Adressen, sonst hättet ihr schon Post von uns.

Wir halten euch über die Genesung auf dem laufenden und natürlich auch über den Termin für die Herz-OP !


24.09.09, Heute mal wieder neues von Cash!

Der kleine Kobold hält seine Pflegestelle ganz schön auf Trapp. Er ist einfach nur lieb, mehr kann man nicht zu ihm sagen :-)
Seine Herzmedikamente erleichtern ihm das Leben schon sehr.

Jetzt Fiebern wir seiner Nasen und Gaumensegel OP am 17.11. in der Tierklinik Leipzig entgegen. Die dafür entstehenden Kosten können wir, dank Eurer Unterstützung, schon fast abdecken.

Den Rest schaffen wir auch noch. Stimmts ????


09.08.09, Cash die Dritte: Termin beim Herzspezialisten!

Cash war zu seinem zweiten Termin beim Herzspezialisten. Er braucht wohl eigentlich doch beide Operationen.
Wir haben uns entschlossen als erstes die Operation am Atmungstrakt durchführen zu lassen.

Wir erhoffen uns dadurch eine riesen Erleichterung für den jungen Mann. Er muss beim atmen so kämpfen, das es aussieht als ob er seinen Bauch einzieht. Es ist ein jämmerliches Bild, zumal er für sein Leben gerne spielt und lustig sein will, aber leider sehr eingeschränkt ist. Durch beide Probleme bekommt das Blut zu wenig Sauerstoff und das macht ihm zu schaffen. Gerade bei diesem Wetter.

Wir sind überwältigt wie viele Leute bereit sind Cash ein normales Leben zu ermöglichen. Es sind bis heute 2.180,- Euro an Spenden für ihn eingegangen. Wir hoffen sehr auf Eure Hilfe, damit wir auch den Rest für die Operationen zusammen bekommen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle schon mal ganz, ganz herzlich !!!!

Es wurden natürlich auch Stimmen laut die fragten ob man mit diesem Geld nicht viel mehr Tieren helfen könnte ? Ja und Nein! Wir sind aber nicht bereit ein Tier zu "opfern" !

Man könnte ja auch anders argumentieren, warum wird so viel Geld in grossen Tierschutzvereinen "verbrannt", z.B. durch einen riesigen Wasserkopf in der Verwaltung der Vereine?
In kleinen Vereinen ist meistens alles Handgemacht. Die Mitglieder oder Helfer arbeiten unentgeldlich (bzw. tragen auch noch selbst viel finanziell zum Projekt Tierschutz bei) und die Spenden erreichen auch wirklich die Notfelle.

Eins steht aber fest, durch aussergewöhnliche Fälle bzw. Aktionen erreicht man nun mal mehr Menschen und kann im Endeffekt dann wieder mehr bewegen.

Wir glauben das viele Leute nicht gespendet hätten, wenn der kleine Mann nicht so dringend Hilfe bräuchte. Das für ihn gespendete Geld wird auch nur für ihn verwendet und die großzügigen Spender möchten, das ihm ein normales Leben ermöglicht wird, was er verdient hat und das soll er auch bekommen.

Bei keinem sitzt das Geld in dieser Zeit noch so locker, das es wahllos verteilt wird. Deshalb finden wir es um so erfreulicher, das es Menschen gibt, die für spezielle" Felle" so ein großes Herz haben und damit auch wieder die Aufmerksamkeit auf den Tierschutz lenken.


Es fehlen nicht mehr viele Euro's und darum, ... auf zum Spendencountdown!


06.08.09, Neues von Cash

Der kleine Mann hat sich gut auf seiner Pflegestelle eingelebt. Er findet alles nur toll und ist ein kleiner zauberhafter Rüde.

Wir haben endlich einen Termin bei einem zweiten Herzspezialisten. Unsere Hoffnung ist, das die Herzoperation noch aufschiebbar ist, da uns schon mehrere Ärzte mitgeteilt haben, das sie die Operation am Atmungstrakt für wichtiger halten. Durch seine ständige Atemnot muss das Herz verstärkt arbeiten und leidet darunter sehr.

Wir haben uns dank vieler Tipps von Bully und Mopsbesitzern natürlich mit anderen Kliniken in Verbindung gesetzt. Sind jedem Tipp von Euch nachgegangen. Leider ist es bei Cash nicht mit Gaumensegel kürzen und Nase erweitern getan. Er hat auch eine zu enge Luftröhre, der Kehlkopf ist nicht so wie er sein sollte und alle haben uns gesagt das diese OP nur in Leipzig geht und daher auch der Wahnsinns Preis.
Keiner hat die nötige Technik und die Erfahrung für diese Operation wie die Uni Leipzig.

Wir fiebern dem Termin entgegen und halten Euch natürlich auf dem laufenden. Bis dahin heist es weiter sammeln und hoffen das die Tierklinik ein Herz für "Cash's" finanzielle Situation hat


24.07.09,
Wieder ein Notfall und dieses mal ist der Name leider auch noch Programm!

Cash ist ein zwei Jahre alter Französischer Bulldoggenrüde und wie man sieht, ganz doll überzüchtet!

Wir haben ihn aus der Tierklinik Leipzig übernommen. Die Besitzerin wollte ihn nicht zurücknehmen und das Tierheim Leipzig wollte ihn nicht aufnehmen, da sein Besitzer bekannt war.
Da saß er nun wie bestellt und nicht abgeholt (im wahrsten Sinne des Wortes) und so ist der kleine Mann bei uns gelandet.
Cash ist leider krank, er hat eine schwere Herzerkrankung (Pulmonalstenose) und das Brachyzephale Atemnotsyndrom. Das heißt, das der Hund fast immer bei Aufregung oder Freude blau anläuft und umfällt.

Der Hundemann braucht zwei Operationen um ein normales Leben führen zu können.



Nun ist unser Problem, das für die Herzoperation 1.500,00 Euro veranschlagt wurden und für die Operation des Atmungstraktes 3.000,00 Euro.

Wir hofften auch sehr das diese Summe ein Versprecher der Tierklinik war, aber leider nein, war es nicht.

Die OP am Atmungstrakt wird nirgends in Deutschland gemacht, außer in Leipzig, von Prof. Oechtering, dem Chef der Kleintierklinik. Wir gingen davon aus, das man uns finanziell entgegenkommen könnte, aber da gibt es wohl wenig oder gar keine Spielraum.

Heute hatte ich ein Gespräch mit einer Tierbesitzerin, die ihre Mopsrüden hat operieren lassen. Sie sagte, sie hat auch sehr, sehr gezögert wegen der Kosten, aber sie würde es auf jeden Fall wieder machen lassen da die Hunde jetzt wieder Lebensqualität haben.

Das wünschen wir auch unserem Cash. Denn er ist ein wirklich klasse Hund, er wohnt auf seiner Pflegestelle mit drei großen Rüden zusammen. Leider kann er nicht so toben wie er gerne möchte. Auch mit Katzen hat er kein Problem. Er ist ein anhänglicher verspielter Hund der den ganzen Tag nur knutschen will.

Der erste Eindruck unserer Pflegestelle:

Cash hat einen guten Grundgehorsam. Er reagiert sofort auf die entsprechenden Befehle, ist aber noch ein bisschen "beeindruckt" von seiner neuen Umgebung. Kurze Gassigänge dauern lange. Wir fragen uns, ob die Vorbesitzerin, ihn im Wagen spazieren fuhr. Ansonsten ist er nur lieb und schleicht einem überall aufgeregt hinterher (Verlassensangst?).
Bei unseren Katzen, zeigte er auch kein negatives Verhalten. Die Nacht verbrachte er bei mir, neben der Couch auf dem Fussboden. Er ist ein ganz süßer und lieber Schmusebär, der diesen Aufwand wirklich verdient hat.

Es grüssen ... Jens, Diana, Zeus, Balzac, Cash, Fritz und Missy.

Wir möchten an dieser Stelle erstmal unserer Pflegestelle danken, die so schnell und unkompliziert noch einen Platz für Cash zur Verfügung gestellt hat.


Wenn sie uns und unsere Arbeit unterstützen möchten, hilft Ihnen bzw. Euch der folgende Link bestimmt weiter!

>>> unsere Hilfeseite <<<

Die Mitglieder der
Tiernothilfe-Leipzig e.V.