Meerschweinchen-Hording in Leipzig.

Vom Tierschutz Fulda wurde zufällig ein krasser Fall von Meerschweinchen-Hording in Leipzig entdeckt.

Notmeerschweinchen-Deutschland und die Tiernothilfe Leipzig e.V. wurden benachrichtigt und versuchten nun gemeinsam mit vielen Helfern alle Meerschweinchen (die zum Glück freiwillig herausgegeben wurden) schnellstmöglich unterzubringen.

Eine ehemalige Züchterin stapelte in einem kleinen Zimmer einer Mietwohnung 82 Meerschweinchen. Sie lebten teilweise zu dritt auf 75 mal 35 cm.

Im Dreck.

Ohne ausreichend Futter.

Ohne Versorgung - krank, befallen von Milben, Pilz und Haarlingen.

Diese Fotos wurden vor Ort gemacht:




Fast alle Tiere waren unterernährt und krank. Nun sind mittels einer großen Rettungsaktion alle Tiere aus ihrer furchtbaren Lage befreit. Bis auf zwei erwachsene Böcke, haben alle ihr Martyrium überlebt.

In Zusammenarbeit mit dem Tierschutz aus Fulda, dem Tierheim Münnerstadt und vielen vielen privaten Pflegestellen konnten Notmeerschweinchen-Deutschland und die Tiernothilfe-Leipzig e.V., diese Menge an Tieren unterbringen.

Alle sind nun in der notwendigen tierärztlichen Behandlung.

Alle Tiere werden aufgepäppelt, versorgt und ggf. kastriert. Die entsprechende Person wird beim Veterinäramt angezeigt.

Um all die Tiere zu versorgen und die Böckchen zu kastrieren, ist einiges an Geldmitteln nötig. Deshalb sind Spenden jederzeit herzlich willkommen!




Wenn Ihr uns und unsere Arbeit unterstützen möchtet, hilft Euch der folgende Link bestimmt weiter!

>>> unsere Hilfeseite <<<

Die Mitglieder der
Tiernothilfe-Leipzig e.V.