Bruno ...


11.04.2010, ... mein kleiner großer,

ist bei uns ausgezogen und ist im Spreewald auf einer wunderschönen Pflegestelle, so was, was jeder gerne hätte. Ein alter Bauernhof am Waldrand, keine Nachbarn.

Ich bin so erleichtert das er es so toll getroffen hat, nochmals tausend Dank !!!!

Bruno wird natürlich unser Dauerpflegling bleiben, das heißt wir werden Brunos Tierarztkosten (auch die Wischmöppe, oder heißt das Wischmöpse ????) und alles was dazu gehört, auch weiterhin tragen.




Mein lieber Bruno, wir wünschen dir alles alles gute und vergiss nicht was ich dir gesagt habe, wenn du dich gut anstellst, du weißt schon, nett kucken, wenig pullern, dann darfst du da bestimmt für immer bleiben. Das ist das was ich mir im tiefsten Herzen für dich wünsche.


19.02.2010, unser kleiner Bruno,

ist ein echtes Sorgenkind, er kam vor fast vier Wochen zu uns.

Bruno hat als er ca. drei Wochen alt war seinen Fuß verloren. Keiner weiss wie, er war plötzlich weg ( laut aussage des alten Besitzers )

Nach Rücksprache mit mehreren Ärzten blieb uns nur die Möglichkeit sein Bein komplett zu amputieren. Er hat die Amputation sehr gut überstanden und kommt schon super zurecht als Dreibein, aber leider plagen ihn gerade andere gesundheitliche Probleme, die wir gerade versuchen in den Griff zu bekommen. Seine Nieren machen uns große Sorgen.

Wir hoffen alle sehr das es nur die Umstellung bzw. die Reaktion des Körpers auf die Amputation ist.

Es ist ja trotz allem ein schwerer Eingriff, womit der Körper erst mal zurecht kommen muss. Er hat weniger Muskelmasse, weniger Knochenmark, was wichtig für Blutspeicherung und -bildung ist.




Nach zahlreichen Tests und einem kurzen Klinikaufenthalt haben wir nun eine erste Diagnose. Er hat einen Diabetis insubidus. Das hat nichts mit Zucker zu tun, ihm fehlt ein Hormon was das Trinkverhalten reguliert. Er trinkt und trinkt und trinkt ..., tja und raus muß das ja dann auch wieder.

Er bekommt jetzt zweimal am Tag Nasenspray mit dem das Hormon zugeführt wird, um das zu regeln. Anfang nächster Woche wird noch mal das Blut kontrolliert und dann schauen wir mal. Wir sind sehr gespannt.

Bruno hat auch schon eine Pflegestelle in Aussicht, mit Haus und Garten und zwei anderen Hunden. Ideal!!!

Natürlich sucht er aber ein endgültiges zu hause.

Er konnte nur auf Grund der fast täglichen Arztbesuche noch nicht umziehen.

Trotz allem ist er ein kleiner selbstbewusster Junge, der wie jeder Welpe Brausepulver im Kopf hat. Gern spazieren geht und mit anderen Hunden spielt. Er ist sehr lernwillig und folgt seinem Herrchen auf Schritt und Tritt.

So, wir halten euch natürlich auf dem laufenden und wie immer, Daumen drücken.



Wenn ihr uns und unsere Arbeit unterstützen möchtet, hilft der folgende Link bestimmt weiter!

>>> unsere Hilfeseite <<<

Die Mitglieder der
Tiernothilfe-Leipzig e.V.