INDO - ist wieder ein Beweis dafür, das Menschen zu lange wegsehen !!!


21.04.09, Traurige Nachrichten von Indo.

trotz aller Bemühungen muss ich euch eine schlechte Nachricht überbringen.

Indo hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren und ist seit heute Mittag im Hundehimmel.

Sein Hundekörper wollte einfach nicht mehr (Lunge, Leber und auch Herz haben versagt). Sicher eine Folge des unendlichen Leides, welches er bereits in seinem jungen Leben durchmachen musste.

Auch sein Pflegefrauchen ist völlig am Ende.

Indo führt nun ein besseres Leben, bei einigen unserer Schützlinge die es auch nicht geschafft haben.

Wir möchten nochmal allen danken, die Indo´s Behandlung ermöglicht haben und die im wenigstens die letzten Monate zeigen konnten, dass ein schöneres Leben mit viel Liebe, ausreichend Futter und guter Versorgung möglich ist!


07.04.09, Neuigkeiten zu Indo - Die Hoffnung steigt.

Heute 07.04.2009 wurde Indo erneut dem Tierarzt vorgestellt. Nach umgestellter Therapie (Futter, Waschemulsion, Langzeit-Hautantibiotikum), geht es ihm nun wieder etwas besser.

Die Haut ist nicht mehr so warm und er juckt sich kaum noch. Die Schilddrüsenwerte sind in Ordnung.

Mittlerweile haben wir auch rausbekommen, dass er sich kratzt, wenn er allein sein muss.

Der arme Kerl hat eine richtige Psychose.

Da kann man mal wieder sehen, das auch Tiere stark mit der Psyche reagieren.

Wir möchten garnicht wissen, weshalb Indo solche Verlustängste hat.....


30.03.2009, Nun wieder Neuigkeiten zu Indo - diesmal leider nicht so gute.

Unser Tierarzt war bei unserem letzten Besuch nicht ganz so zufrieden. Die Haare wachsen zu langsam und er juckt sich leider wieder mehr, trotz Dauerbehandlung. Die Haut ist gerötet und richtig heiss.

Es wurde erneut ein Schilddrüsentest ins Labor geschickt um den aktuellen Stand zu ermitteln. Weiterhin bekommt Indo künftig regelmäßige Wäschen mit einem sehr kostspieligen Präparat, welches in Deutschland nicht erhältlich ist obwohl damit gute Erfolge erzielt werden (wird in der Internationalen Apotheke im Ausland bestellt!).Zusätzlich wurde ein Langzeitpräparat gegen den Juckreizgespritzt.

Weiterhin müssen wir uns nun überlegen, ob wir künftig nur noch ultraalergenfreies Futter füttern (ebenfalls nur beim Tierarzt erhältlich 10 kg = 85 Euro) oder einen kostspieligen Allergietest zur Ausschlußdiagnostik in Kauf nehmen.

Unsere finanziellen Mittel sind bald erschöpft.....


8.03.2009, Endlich Behandlungserfolge bei Indo.

Wir waren mit Indo wieder beim Tierarzt.

Bisher war er ja aufgrund der schweren Hauterkrankung so gut wie nackt und nun spriessen die ersten kleinen Haare am ganzen Körper. Unser Doc war sehr zufrieden! Indo wiegt knapp 40 kg und ist auch sonst sehr munter und verspielt.

Andere Rüden werden mittlerweile auch wieder verwarnt, wenn sie ihm zu nah kommen.

Natürlich sieht er noch ziemlich lustig aus aber die Therapie zeigt Wirkung.

Und außerdem hat die Pflegemama ein tolles Mäntelchen gestrickt!

Die Therapie wird noch einige Monate andauern und die Schilddrüsenpräparate wird er sein ganzes Leben nehmen müssen aber wir sind guten Mutes .....

Es geht aufwärts und das zählt!




20.01.2009, Indo auf dem Weg der Besserung!

Unser Indo hat sich in seiner Pflegestelle gut eingelebt.

Nachdem die Therapie der Haut umgestellt wurde und die Schilddrüsendysfunktion behandelt wird, geht es ihm bedeutend besser. Er hat zwar auf Grund der Schilddrüsenpräperate (hormonelle Umstellung), noch weniger Haare, aber die Haut ist sehr gut abgeheilt.

Aufgrund der schweren Erkrankung ist eben Geduld nötig.

Er geniesst die Streicheleinheiten seiner Pflegemama und wird rund um die Uhr umsorgt. Er besorgt sich das Futter oft selbst (ist doch viel schöner wenn man klauen kann) und versucht ständig einen Platz im Bett zu ergattern.

Alles in allem, ist er rundum zufrieden ..... so kann es weitergehen!


9.12.2008, wieder ein Problemfall, der uns anvertraut wurde.

Indo ist ein reinrassiger Schäferhund. Das für ihn keine Papiere verfügbar sind, ist für uns nebensächlich, aber wir wollen es erwähnen, damit das Interesse von profesionellen Hundezüchtern schon im Vorfeld gedämpft wird.

Indo wurde vom Amtstierarzt in Öderan eingezogen. Da das Veterinäramt in Öderan aus finanziellen Gründen die weitere ärztliche Behandlung und seine Unterbrigung nicht mehr gewährleisten kann und Indo menschlichen Kontakt braucht, haben wir uns sofort bereit erklärt, ihn in unsere Obhut zu nehmen.

... nun zu Indo. Er ist ca. 4 Jahre alt und ist einfach nur ein Schatz. Schmusig bis zum geht nicht mehr. Er will seinen Menschen nicht von der Pelle gehen. Er mag zu gerne massiert zu werden, da legt er sich richtig bei einem an.
Bei allem was er so böses erfahren hat, ist es für uns schon fast nicht nachvollziehbar, das er soooo lieb ist.

Es tut uns richtig Leid, das er soviel durchmachen musste.




Zu seinem Zustand ist vorerst einmal mal nur soviel zu sagen, das er sich in einem ganz schlechten Ernährungszustand befindet und unter Demotexmilben leidet. Er war auch schon in der Uniklinik. Nachdem mit der Behandlung gegen seine Hautkrankheit begonnen wurde, geht es ihm auch schon etwas besser.

Leider sind Milben- und Räudebehandlungen sehr, sehr langwierig und kostspielig.

Wir werden euch auch in diesem Fall weiter auf dem laufenden halten und über die Untersuchungsergebnisse der Tierärzte unseres Vertrauens, berichten!


Wenn sie uns und unsere Arbeit unterstützen möchten, hilft Ihnen bzw. Euch der folgende Link bestimmt weiter!

>>> unsere Hilfeseite <<<

Die Mitglieder der
Tiernothilfe-Leipzig e.V.