Spendenaufruf für Zeus!

Schon wieder ein Notfall!

Donnerstag Vormittag rief mich eine völlig aufgelöste Dame an und weinte am Telefon.
Sie hat einen acht Jahre alten Stafford, der seit Montag einen Darmverschluss hat und dringend operiert werden müsste.
Da ohne, oder mit wenig Geld ja offensichtlich gar nichts mehr geht, wurde Sie von mehreren Tierärzten abgewiesen und an die Uni verwiesen.

Leider schickte sie auch die Tierklinik weg!?

Wir reden hier nicht von Husten, Schnupfen, Heiserkeit....,

es geht bei einem Darmverschluss um Leben und Tod !!!



Wir wollten und konnten nicht NEIN sagen und gaben die Kostenzusage.

Eine unserer mitstreitenden Tierarztpraxen, schob wieder mal Überstunden für uns und operierte Zeus bis spät abends.

Danke an dieser Stelle an die Tierarztpraxis Scharfe und Moritz !!!!!!!!!

Zeus hat alles gut überstanden, er muss jetzt noch zwei drei Tage an den Tropf, da er nicht essen und trinken darf, aber dann wird wieder alles gut.

Ist es denn wirklich nötig das Tiere wegen so einem " bisschen" Geld sterben müssen ?????
Ich bekomm Gänsehaut wenn ich drüber nachdenke wie viele Tiere eingeschläfert werden, nur weil die finanziellen Mittel der Besitzer nicht mehr ausreichen

Ich weiß das es sich auch Tierärzte heutzutage nicht leisten können kostenlos zu arbeiten. Das viele ihre Tierarztrechnungen nicht zahlen und das die Tierärzte enorme Außenstände haben, aber wenn es um Leben und Tod geht, muss eine Lösung gefunden werden.

Gibt es denn nicht die Möglichkeit das gerade an der Uniklinik solche lebensbedrohlichen Fälle behandelt werden und wirklich nur die Medikamente bezahlt werden ???????

Ich bin mir sicher das die jungen angehenden Tierärzte sich freuen würden und sich alle Mühe geben würden ein super Ergebnis abzulegen.

Wie gesagt ich rede nicht von husten ....

Müssen unzählige Tiere in unserer Stadt eingeschläfert werden, nur weil die Besitzer mittellos sind ???????

Wir hatten letzte Woche auch schon so einen Fall.
Der Besitzer war obdachlos. Die Hündin wurde nach unserem hinzuziehen des Veterinäramtes eingezogen konnte nur noch eingeschläfert werden. Es war einfach für eine Behandlung zu spät, da im Vorfeld kein Geld da war.

Hallo ???

Wir wollen eine Weltstadt sein und haben Geld für alles mögliche, aber lassen zu das Kinder und Jugendliche ins soziale Abseits geraten, Obdachlose unter der Brücke schlafen müssen und Tiere aus Geldmangel elend verenden müssen?????

Es handelt sich um Lebewesen, denen wir auf jeden Fall helfen müssen, auch wenn die Mittel begrenzt sind!

Da müssen wir eine Lösung finden gemeinsam mit allen Beteiligten !!!!!

......

... zurück zu Zeus, die Behandlungskosten liegen bei ca. 600 Euro, die wir in diesem Fall gerade noch erstemmen konnten. Dieses Geld fehlt uns nun leider an anderer Stelle, aber mit Eurer Unterstützung bekommen wir das hoffentlich in den Griff.

Wie immer hilft auch in diesem Fall jeder Euro.

Vorab schon mal Danke an Euch !!!!!!


Wenn sie uns und unsere Arbeit unterstützen möchten, hilft Ihnen bzw. Euch der folgende Link bestimmt weiter!

>>> unsere Hilfeseite <<<

Die Mitglieder der
Tiernothilfe-Leipzig e.V.